Chia Samen in der Schwangerschaft

Chia Samen in der Schwangerschaft?

Die EU hinkt wie immer mit allen ein wenig nach. Obwohl Chiasamen in Amerika und in Australien bereits als unbedenklich eingestuft wurden, dürfen sie in der EU nur als 5% Backwaren Zutat verkauft werden.

Das bedeutet im Klartext, dass es noch keine Studie oder einheitliche Regelung auf diesem Gebiet gibt. Mütter sollten sich auf keinen Fall davon abhalten lassen, der natürliche Instinkt und ein guter Arzt ist hier die bessere Wahl. Da es auf den anderen Kontinenten nicht zu Warnungen diesbezüglich kam, profitieren in der Regel auch Schwangere in Europa von den Chia Wunderkörnern.

Dennoch macht es Sinn, vor der Einnahme mit dem Arzt darüber zu sprechen. Wer beispielsweise blutdrucksenkende Mittel einnehmen muss, sollte sich von Chia Samen distanzieren. Falls der Arzt in der Schwangerschaft wegen irgendwelcher Vorerkrankungen bedenken hat, sollten Frauen besser auf Chiasamen verzichten. Wer jedoch eine gesunde normale Schwangerschaft genießt, darf sich ruhig das Superfood zuführen und etwas für seine Gesundheit tun. Davon profitiert schließlich auch das Ungeborene, das zugleich mit zahlreichen Nährstoffen in die Welt starten darf.

Diese Chia Mengenangaben werden empfohlen

Die folgenden Mengenangaben werden direkt vom größten Chiasamen Hersteller empfohlen, von TheChiaCo. Er gehört zu den größten Vertrieben weltweit und weist auf diesem Gebiet langjährige Erfahrung auf.

Schwangere und stillende Mütter: zirka 1 Esslöffel pro Tag, höchstens 15 Gramm (vorab mit dem Arzt besprechen)

  • Babys 4-6 Monate: Einen halben TL in den Brei mixen
  • Babys 6-12 Monate: 1 TL mit dem Essen mischen
  • Kleinkinder bis 5 Jahre: 2 TL täglich

Chia Samen sind eine Kur für werdende Mütter

Für viele Frauen ist eine Schwangerschaft kein Spaziergang. Manche leiden ständig an Blähungen, Ermüdungserscheinungen, Magenkrämpfen und Sodbrennen. Hierfür gibt es Medikamente die helfen, doch jedes Arzneimittel schadet auch dem Baby.

Besser ist es, direkt auf natürliche Superfoods zu setzen. Chia Samen dürfen sich hier einreihen und sorgen für eine gesunde lebensfrohe Schwangerschaft. Der Nährstoffbedarf steigt in diesen besonderen Umständen ebenso an. Nicht selten leiden Frauen an Vitaminmangel und kämpfen deswegen mit Mangelerscheinungen. Ein Arzt stellt in der Regel fest, welche Nährstoffmangel vorliegt. Mit Chia lassen sich manche Mangelschereinungen quasi wegzaubern.

Omega-3-Fettsäuren

Omega 3 ist wichtig für die Entwicklung des Babys. Etwa 40% davon, werden für den Wachstum des Gehirns benötigt und 60% für die Netzhaut. Wer zu wenig Omega 3 während der Schwangerschaft zuführt, riskiert, dass die visuelle Entwicklung und die des Gehirns langsamer oder gar eingeschränkt von Statten geht. Im letzten Trimester und in den ersten Lebensjahren wächst das menschliche Gehirn am stärksten und schnellsten.

Deswegen ist es wichtig, vor allem am Ende der Schwangerschaft und beim Stillen für eine ausreichende Omega3 Zufuhr zu sorgen. Viele Ärzte empfehlen Fisch in der Schwangerschaft. Das mag im ersten Moment ein guter Rat sein, doch wer sich genauer damit beschäftigt, stellt fest, dass in den Weltmeeren ein hoher Anteil an Schadstoffen und Quecksilber enthalten ist. Dies überträgt sich auf den Fisch und somit auf die werdende Mami. Chia Samen liefern weit mehr Omega3 als Fisch und sind durchaus gesünder. Eine Alternative die sich auszahlt. Für Mutter und Baby.

Mehr Energie durch Chia Samen

Frauen in anderen Umständen leiden häufig an Müdigkeitsattacken. Die Konzentrationsfähigkeit ist eingeschränkt und jeder Schritt ist schwer. Das gilt vor allem im letzten Trimester, wenn der Bauch noch dazu die Bewegung einschränkt.

Chia Samen liefern wichtige Nährstoffe und sorgen dank Proteine, Phosphor und Antioxidanten für mehr Energie und Lebensfreude. Schwangerschaftsdepressionen nehmen ab und lassen sich in manchen Fällen ganz vermeiden. Da auch sämtliche körperliche Beschwerden abnehmen, sorgt dies für zusätzliche Freude.

Kalzium für das Baby

Nährstoffe sind wichtig in einem Menschenleben, noch wichtiger sind diese, wenn sich der Mensch erst entwickelt. Der Fötus benötigt beispielsweise viel Kalzium für die optimale Skelettentwicklung. Hier denken viele Personen gleich an Milchprodukte. Diese sind bekanntlich nicht so gesund, wie lange angenommen. Chia Samen sind in dem Punkt auch Kalziumlieferanten. Noch besser, in den Körnern befindet sich 6-mal so viel Kalzium als in Milchprodukten. Ein weiterer Vorteil, um auf Chia zu setzen.

Magnesium für Zähne und Knochen

Auch Magnesium ist ein wichtiger Nährstoff der auf keinen Fall in der Schwangerschaft mangelhaft sein darf. Dieser wird für die Bildung von Knorpel. Zähne und Knochen benötigt. Weiteres wird das Immunsystem dadurch gestärkt und der Herzrhythmus stabilisiert. Auch ist der Baustein notwendig, um die Nerven- und Muskelfunktionen am Laufen zu halten.

Zink für Baby und Mutter

Da bei der Geburt die Zinkreserven der Mama ziemlich knapp werden, sollten Frauen bereits vorher mit einer Zink Kur anfangen und auch nach der Geburt für eine angemessene Zufuhr sorgen. Zink schützt den Organismus nämlich vor Infektionen und hält das Immunsystem im Takt. Außerdem fördert es die Konzentration, regt den Stoffwechsel an und lässt Wunden schneller heilen. Während der Schwangerschaft wird Zink ferner für das Zellwachstum beansprucht und es werden damit Chromosomen wie auch die DNA repariert.

Eisen für die roten Blutkörperchen

Das benötigte Blutvolumen vergrößert sich während der Schwangerschaft ebenso. Deswegen ist eine hohe Eisenzufuhr wichtig für Mutter und Baby. Nur so können sich rote Blutkörperchen optimal entwickeln.

Eiweiße für das Gehirn und visuelle System

Proteine werden während der Schwangerschaft für verschiedene Aktivitäten benötigen. Erstens sorgen sie für mehr Konzentration und Energie, außerdem kann sich dadurch das Gehirn besser entwickeln. Ebenso ist es notwendig für die Blutdichte der Mami und das visuelle System des Fötus wird gefördert. Da Chiasamen einen hohen Anteil an Eiweißen aufweist, sind sie ideal für diesen Prozess.

Ballaststoffe gegen Blähungen und Verstopfungen

Viele werdende Mütter leiden an Darmproblemen. Die Hormone wirbeln alles durcheinander und die psychische Belastung die daraus resultiert, macht die Darmprobleme nicht besser. Die ausreichenden Ballaststoffe die sich in den Chiasamen befinden, sorgen für eine bessere Verdauung und verhindern dadurch Blähungen wie auch Verstopfungen.

Chia Samen bei Zuckerproblemen

Nicht selten leiden Frauen an Schwangerschaftsdiabetes. Dadurch steigt das Kaiserschnittrisiko und es kommt häufig zu einem hohen Geburtsgewicht. Außerdem kann es zu Komplikationen bei der Geburt führen. Chia Samen sind bekannt dafür, dass diese die Blutzuckerwerte stabilisieren, somit sind sie ein idealer Begleiter in der Schwangerschaft.

Chia Samen im Wochenbett

Nach der Geburt leiden manche Frauen an der Wochenbettdepression. Die Hormone spielen verrückt, es finden zahlreiche Veränderungen im Leben statt und plötzlich muss man sich um ein unschuldiges Wesen kümmern. Um die psychische Verfassung zu stabilisieren, werden ebenso Omega-3-Fettsäuren empfohlen.

Diese helfen die Wochen nach der Geburt besser zu überstehen. Wer bereits während der Schwangerschaft Chia Samen isst, wird in vielen Fällen direkt nach der Geburt fitter sein und die Lage besser überblicken können. Ausreichende Vitamine und Nährstoffe halten den Körper nicht nur gesund, sondern auch psychisch fit. Depressionen in einem Menschenleben resultieren selten aus dem Mangel an Liebe oder Geld, meist steckt ein Vitaminmangel dahinter.

Chia Samen von Mituso günstig