Chia Samen Nebenwirkungen

Nebenwirkungen bei Chia Samen

Es gibt kaum eine Pflanze oder ein Medikament auf der Welt, welches komplett ohne Nebenwirkungen auskommt. Es gibt sogar Menschen die auf Wasser allergisch sind und nicht damit in Berührung kommen dürfen. Auch bei Chia Samen kann es zu Nebenwirkungen kommen.

Manche treten nur am Anfang auf, solange sich der Körper an die Nährstoffe gewöhnt. Verschwinden die Nebenwirkungen auf Dauer nicht, sollte unbedingt ein Arzt zur Rate gezogen werden. Dieser kann beispielsweise auf Grund eines Allergietests feststellen, ob es sich um eine Allergie handelt oder um eine etwaige Krankheit.

Keine Angst, in den meisten Fällen haben Anwender kaum Probleme mit Chia Samen. Wirklich Studien gibt es hierzu auch noch nicht, deswegen gibt es in diesem Bereich bloß Erfahrungswerte die die Nebenwirkungen darstellen. Danach können sich Interessierte jedoch orientieren und die Chia Samen bei Bedarf weglassen. Wer plötzlich Blähungen bekommt, die er vorher nicht hatte, wird diese höchstwahrscheinlich auf die Chia Samen schieben. Tritt Besserung auf, nachdem diese abgesetzt wurden, sollten die Beweise klar auf der Hand liegen.

Die Faserstoffe sorgen für Nebenwirkungen

Wir Menschen benötigen eine ballastreiche Ernährung um die Darmflora gesund zu halten. Wer sich ausschließlich ungesund ernährt und auf einmal auf gesunde Ernährung umstellt, bringt die Darmflora komplett durcheinander.

Deswegen kann es zu Anfang sein, dass der Körper mit Blähungen, Durchfall und Bauchschmerzen reagiert. 100 g Chia Samen weisen etwa 34 g Ballaststoffe auf, eine ganze Menge, wenn man bedenkt, dass der Mensch täglich in etwa 30 g davon benötigt. Deswegen sollte die tägliche Dosis von 15-20 g Chia Samen zu mindestens am Anfang nicht überschritten werden.

Sonst ist der Darm komplett mit der Verarbeitung überfordert. Bei manchen Menschen genügt bereits eine kleine Menge und der Körper spielt verrückt. Wenn die Schmerzen auszuhalten sind, lohnt sich ein durchhalten, weil nach wenigen Tagen sollte sich der Darm daran gewöhnt haben. Falls die Schmerzen jedoch anhalten oder andere schlimme Nebenwirkungen auftreten, unbedingt einen Arzt aufsuchen und die Chia Samen absetzen.

Völlegefühl und Blähungen im Bauch

Wer Chia Samen des erste Mal einnimmt darf sich nicht wundern, wenn sein Darm mit Blähungen und einem Völlegefühl reagiert. Manchmal kommt es sogar zu Darmentzündungen, weil dieser absolut nicht damit zu recht kommt. Wer generell Probleme mit neuen Lebensmitteln hat, steigert die Dosis in kleinen Mengen. Hier können 15 Gramm bereits zu viel sein. Am besten mit einem halben Teelöffel beginnen und steigern.

Es macht auch Sinn, die Chia Samen zu Anfang in einen Smoothie zu mixen oder gemeinsam mit einem Müsli zu essen. Chia Samen auf den puren Magen am Morgen, können die Blähungen sogar verschlimmern. Außerdem sollten die Chia Samen nicht auf einmal eingenommen werden, sondern auf drei – vier Mahlzeiten pro Tag verteilt. So wird die tägliche Dosis dennoch erreicht, jedoch in kleinen Mengen.

Wenig Flüssigkeit sorgt für Verstopfung

Ballaststoffe benötigen Flüssigkeiten, weil die beinhalteten Faserstoffe sonst nicht richtig verarbeitet werden. Chia Samen nehmen mehrfach das Eigengewicht durch Flüssigkeiten auf und werden dadurch weich. Wer zu wenig trinkt, riskiert, dass der Stuhl zu fest wird und im Darm nicht optimal weitertransportiert wird. Dies wiederum führt zu Verstopfungen.

Nebenwirkungen durch Allergien

Menschen können theoretisch auf jede Pflanze, jedes Lebensmittel oder Material allergisch sein. So auch auf Chia Samen. Wer generell Allergisch auf Lippenblütler ist. dazu gehören Rosmarin, Minze, Thymian und Salbei, sollte Chia Samen besser nicht verzehren.

Wer sich unsicher ist und mit Nebenwirkungen überrascht wird, sollte unbedingt einen Arzt aufsuchen und einen Allergietest machen. Hier kann es zu Magenschmerzen kommen oder auch zu Hautausschlägen.

Die Nebenwirkungen wurden wissenschaftlich nicht belegt

Jegliche Nebenwirkungen wurden noch nicht wissenschaftlich belegt. Erfahrungswerte zeigten es auf und außerdem orientieren sich die Forscher und Ärzte an bestimmen Orientierungspunkten wie zum Beispiel die Ballaststoffe, welche im Allgemeinen zu Problemen führen können. Auch der hohe Omega-3-Fettsäure Anteil kann angeblich Nebenwirkungen zu führen.

Da Chia Samen angeblich eine blutverdünnende Wirkung haben, darf vor einer Operation kein Chia eingenommen werden. Auch sollten sich Personen davon distanzieren, die bereits Probleme mit Hämophilie haben. Außerdem wirken die Chia Samen blutdrucksenkend. Wer bereits Medikamente gegen niedrigen Blutdruck nimmt, sollte Chia Samen nur unter ärztlicher Aufsicht einnehmen, weil sich die Wirkungen sonst im Wege stehen.

Im Zweifel immer einen Arzt befragen

Wer bereits Medikamente einnimmt oder an einer Krankheit leidet, sollte unbedingt vorab einen Arzt konsultierten und diesen befragen, ob Chia unbedenklich wäre. Da es bei manchen Medikamenten Wechselwirkungen gibt, ist dies besonders wichtig.

Zusammenfassung

 

  • Wer Probleme mit Ballaststoffen hat, fängt klein an
  • Viel Trinken ist notwendig
  • Allergische Reaktionen sind bei Lippenblütler oder Senf Allergie möglich
  • Bei Krankheiten immer den Arzt fragen
Chia Samen von Mituso günstig